spiegel: "Ein Chat im Klassenzimmer ist albern"

jugendschutz.net

Auf dem Papier ist die Schule längst digital. Doch eine gute Ausstattung mit Computern ist viel zu wenig, sagt Friedrich Schönweiss. Der Münsteraner Medienpädagoge hält nichts davon, Kinder zur menschlichen Schnittstelle zu machen. Im Interview erklärt er, warum Lehrer die Konkurrenz zu PC-Spielen nicht gewinnen können.