heise: BKA - Kinderpornografie häufigste Straftat im Netz

jugendschutz.net

Internet-Polizisten des BKA sind im vergangenen Jahr beim Surfen im weltweiten Netz auf rund 600 mögliche Straftaten gestoßen. Mehr als 60 Prozent der Delikte waren der Kinderpornografie zuzurechnen. Bundeskriminalamts-Präsident Jörg Ziercke stellte am Donnerstag in Wiesbaden klar, dass das Signal des BKA lauten müsse: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Seit zwei Jahren unterhält das Bundeskriminalamt (BKA) ein Zentrum mit 60 Mitarbeitern, die sich ausschließlich mit der Kriminalität im Internet und anderen modernen Kommunikationsmitteln beschäftigen.