heise: Manhunt - wachsende Nachfrage nach Verbotsforderungen

jugendschutz.net

Das Spiel "Manhunt" von Take 2 soll die Vorlage für einen brutalen Mord in Großbritannien gewesen sein. Ein 17-Jähriger hatte im Februar dieses Jahres einen 14-jährigen Jungen in einen Park gelockt und dort mit einem Tischlerhammer, wie er auch in "Manhunt" als Waffe benutzt wird, grausam umgebracht. Die Eltern des Opfers machen das Spiel dafür mit verantwortlich, von dem der Täter "besessen" gewesen sei, und fordern ein Verbot.