stern: Spam lohnt sich

jugendschutz.net

Experten schätzen, dass ein Spamversender pro Monat einen Umsatz zwischen 6000 und 300.000 Dollar machen kann. Ein Ende der Mailflut ist also illusorisch. Bleibt den Opfern nur, sich zu schützen - durch Technik und Vorsicht.
[...]
Porno-Angebote seien binnen Jahresfrist von rund 22 Prozent auf noch knapp fünf Prozent Anteil am gesamten Spam abgestürzt, berichtete Michael Scheffler, Verkaufsmanager eines weiteren Filteranbieters. Grund sei, dass das Geschäft mit den teuren Dialern, zu denen die Spam-Opfer gelockt werden sollten, nicht mehr funktioniere.
Ursache dafür seien Gegenmaßnahmen des Gesetzgebers, sagte Scheffler. In Deutschland zum Beispiel müssen Verbraucher die Telefongebühren für Dialer, die nicht unter strengen Auflagen bei der Regulierungsbehörde registriert sind, nicht mehr bezahlen.