heise: Der Markt für mobile Erotikinhalte wächst

jugendschutz.net

Im Jahr 2008 werden Handynutzer weltweit 1 Milliarde US-Dollar für pornografische Inhalte ausgeben, die ihnen auf ihr Mobiltelefon geschickt werden. Allein in den USA werden es 90 Millionen US-Dollar sein, schätzen die Marktforscher der Yankee Group. Sie haben festgestellt, dass beispielsweise das drahtlose Erotik-Portal der Firma PhoneBox wöchentlich 75 Millionen Page-Impressions verzeichnet.