swr.de: Prozess gegen Neonazi Toben ausgesetzt

jugendschutz.net

Der Volksverhetzungsprozess gegen den deutschstämmigen Australier Frederick Toben ist ausgesetzt worden. Der 60-Jährige erschien am Montag nicht vor dem Landgericht Mannheim. Toben soll den millionenfachen Mord an den Juden in NS-Konzentrationslagern geleugnet haben. Im Internet ließ Dr. Fredrick Toben verbreiten, er könne wegen eines Einreiseverbots nicht erscheinen. [...] Dr. Fredrick Toben gilt als einer der "Strippenzieher" in der internationalen rechtsradikalen Szene. Als Chef des "Adelaide-Institut" in Australien, einer Vereinigung von Menschen, die sich selbst als Historiker bezeichnen, soll er mit Neonazis auf der ganzen Welt zusammenarbeiten. Laut Staatsanwaltschaft habe er immer wieder den Holocaust geleugnet. Dazu nutze er unter anderem das Internet.