otz.de: Rechtsextreme Hetzseiten im Internet abgeschaltet

jugendschutz.net

Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft Erfurt laufen weiter Von OTZ-Redakteur Henning Johr Rechtsextremisten haben im Internet zur Hatz auf Gewerkschafter und linke Politiker aufgerufen. Vor dem "14. Antifaschistischen Ratschlag" Anfang November in Gotha tauchten im weltweiten Web rechte Hetzseiten mit der Aufforderung auf, dem "antideutschen Mob auf die Pelle (zu) rücken".
Mittlerweile sind die Hetzseiten, die über einen Server im Südpazifik zu erreichen waren, abgeschaltet. Und zwar auf Betreiben von "jugendschutz.net", einer Organisation, die sich dem Kinder- und Jugendschutz im Internet verschrieben hat.