heise: T-Online sperrt Websites

jugendschutz.net

Seit dem gestrigen Freitag, 19. November, mehren sich im Internet Berichte darüber, dass Surfer, die über T-Online oder 1&1 mit dem Internet verbunden sind, bestimmte Websites nicht mehr erreichen können, während ein Aufruf über andere Provider wie AOL, Arcor, Tiscali oder MCI funktioniert.
[...]
Insofern spricht einiges für die Vermutung, die Jörg-Olaf Schäfers im journalistischen Weblog medienrauschen äußert, dass T-Online in großzügigem Umfang den Zugang zu Sites gekappt hat, die im Zusammenhang mit Phishing beziehungsweise Trojaner-Aktionen in Erscheinung getreten sind.