heise: EU legt 45-Millionen-Euro-Programm für Internet-Jugendschutz auf

jugendschutz.net

Der EU-Rat "Telekommunikation" hat das Programm "Mehr Sicherheit im Internet" verabschiedet, mit dem Kinder vor illegalen und schädlichen Inhalten im Internet geschützt werden sollen. Das Vierjahresprogramm (2005 bis 2008) ist mit 45 Millionen Euro ausgestattet und soll auch für andere Medien wie Videos gelten. Das Programm werde sich vor allem an die Endnutzer richten, also an Eltern, Lehrer und Kinder. [...]
Mit dem Geld sollen unter anderem Meldestellen finanziert werden, die Berichte über illegale Internet-Inhalte entgegennehmen und an zentrale Stellen weiterleiten, die entsprechende Maßnahmen treffen könnten [...]. Außerdem soll es Zuschüsse für die Entwicklung von Techniken geben, "die es den Nutzern ermöglichen, den Eingang unerwünschter und schädlicher Inhalte mengenmäßig zu begrenzen beziehungsweise die Wirksamkeit vorhandener Filter zu beurteilen".