heise: RegTP geht verstärkt gegen Spammer vor

jugendschutz.net

Der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) sind die immer weiter um sich greifenden Spam-Praktiken einiger Mehrwertdienste-Anbieter offenbar ein Dorn im Auge. Nun will sie sich im Kampf gegen die Belästigungen offenbar an die Spitze setzen. Die Behörde geht nun nach eigenen Angaben verstärkt gegen Werbefaxe, SMS, Lockanrufe und E-Mails vor, in denen teure Rufnummern beworben werden. Allerdings räumt die RegTP ein, dass sie gegen E-Mail-Spam nur selten auf Basis des Telekommunikationsgesetzes (TKG) eingreifen könne.