internet.com: Studie - Vollkommenes Versagen des Jugendschutzes bei Computerspielen

jugendschutz.net

Laut einer neuen Jugendstudie versagt der Schutz der Jugend vor gewaltverherrlichenden Computerspielen. So werden die Altersgrenzen, die der Jugendschutz für Computerspiele setzt, überhaupt nicht beachtet. Beispielsweise haben das Computerspiel "Counter-Strike" - erst für Erwachsene zugelassen - bereits 21 Prozent der 11- bis 12-Jährigen, fast 50 Prozent der 13- bis 14-jährigen und 40 Prozent der 15- bis 16-Jährigen gespielt. Das gab das Jugendmarktforschungsunternehmen Tfactory heute in Hamburg bekannt.