heise: Falsche Whois-Daten meist von Spammern

jugendschutz.net

Insgesamt 31.533 Hinweise auf potenziell falsche Whois-Daten gingen bei der Internet Corporation for Assigned Names and Number im vergangenen Jahr ein; sie betrafen insgesamt 14.592 Einzel-Domains. Zu einer der gemeldeten Domains gab es gleich 61 Berichte. Das teilte ICANN im zweiten Bericht zum sogenannten "Whois Data Problem Reports System" (WDPRS) mit.