heise: Medienwächter beanstanden Pornoseite im Internet

jugendschutz.net

Erstmals ist eine Pornoseite eines Internetbetreibers aus Rheinland-Pfalz von der Landesmedienanstalt beanstandet worden, teilten die Medienwächter laut dpa mit. Ein Unternehmen aus Frankenthal habe bis Ende 2004 mit seinem Angebot gegen Jugendschutzvorschriften verstoßen. Auf der Internetseite hätten pornografische Bilder und Videos ohne wirksame Beschränkung abgerufen werden können. [...] Nachdem der Betreiber im Herbst 2004 von der Landesmedienanstalt kritisiert worden war, habe er sein Angebot im Dezember 2004 vom Netz genommen. Trotzdem habe sich die LMK zu einer förmlichen Beanstandung entschlossen, um Rechtsklarheit zu schaffen.