reuters.de: Beate Uhse 2004 trotz Umsatzrekord mit weniger Gewinn

jugendschutz.net

Der nach eigenen Angaben weltgrößte Erotikkonzern Beate Uhse hat im vergangenen Jahr trotz eines Umsatzrekordes weniger verdient als im Jahr zuvor.
[...]
In der Entertainment-Sparte, in der der Vertrieb über Internet, Pay-TV und Telefon zusammengefasst ist, brach der Umsatz sogar um fast 25 Prozent ein auf 22,5 Millionen Euro. Der Konzern machte dafür einen verschärften Jugendschutz und das mangelnde Vertrauen der Kunden in die Online-Abrechnung per Dialer-Software verantwortlich. Dieser Entwicklung wolle Beate Uhse mit einer noch stärkeren Bündelung auf das Stammgeschäft im Internet begegnen, hieß es. Das Unternehmen betreibt mehr als 1000 Erotik-Domains im Internet.