stern.de: Jugendschutzgesetz - Was wird hier gespielt?

jugendschutz.net

Drei Jahre nach dem Blutbad in Erfurt kommen Kinder trotz des neuen Jugendschutzgesetzes immer noch an brutale Videogames.

Robert Steinhäuser schießt. Und trifft. Er schießt und trifft. Die letzte Kugel beendet sein Leben. Am 26. April ist es drei Jahre her, dass am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt 15 Lehrer und Schüler durch die Waffe in der Hand eines 19-Jährigen starben. Viele Politiker und Wissenschaftler äußerten den Verdacht, der Gewaltausbruch sei auch auf Steinhäusers Vorliebe für brutale Computer- und Videospiele zurückzuführen. Rasch wurde das Jugendschutzgesetz verschärft, um zu verhindern, dass solche Spiele in Kinderhände gelangen.