Sozialministerium BaWü: Experten und Praktiker beraten über Jugendmedienschutz im Internet

jugendschutz.net

Sozialministerin Tanja Gönner besorgt über hohes Gefährdungspotenzial des Internets: Vier von fünf Kindern und Jugendlichen bei Internet-Chat schon mal sexuell belästigt

In Stuttgart findet morgen (27. April 2005) eine gemeinsame Fachtagung des Sozialministeriums, der Landesanstalt für Kommunikation und der Aktion Jugendschutz statt. Experten und Praktiker aus dem ganzen Bundesgebiet beraten über die Jugendgefährdung neuer Medien und diskutieren über aktuelle Aufgaben des Jugendmedienschutzes. Im Vorfeld äußerte sich Sozialministerin Tanja Gönner besorgt über die weit verbreitete Sorglosigkeit und Unbedarftheit im Umgang mit dem Internet und warnte vor einem steigenden Gefährdungspotenzial.