telepolis: Das brutale Spaß-Happening für die Handy-Kamera

jugendschutz.net

In Großbritannien verbreitet sich die Mode des Happy Slapping: Jugendbanden schlagen vor laufender Kamera mehr oder weniger brutal Unbekannte und verbreiten dann die Videos

Neue technische Möglichkeiten verursachen nicht unbedingt neues Verhalten, aber sie können es zumindest fördern und attraktiver machen. Das Internet und die Handys haben zusätzlich die Eigenschaft, Informationen, die auf Interesse stoßen, schnell wie eine Epidemie zu verbreiten. Solche memetischen oder viralen Ansteckungen in Form von Vorbildern, Moden oder Trends, die Aufmerksamkeit erwecken, sind wohl auch deswegen erfolgreich, weil sie für den "Infizierten" versprechen, dass er selbst durch Übernahme und Nachahmung größere Aufmerksamkeit findet. Wie eine neue, mit Handy-Kameras verbundene Mode namens "Happy Slapping" in Großbritannien wieder einmal zeigt, können sich auf diese Weise selbstverständlich auch bedenkliche und gefährliche Verhaltensweisen im und durch den Umgang mit Medien verbreiten.