welt.de: "Porno-Affäre" - Uschi Glas verklagt Berliner Polizei

jugendschutz.net

Wegen einer Affäre um Pornoseiten im Internet hat Schauspielerin Uschi Glas die Berliner Polizei verklagt. Ein Polizeisprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Bild am Sonntag", ohne auf weitere Details einzugehen. Die 61jährige fordert 20 000 Euro Schmerzensgeld, weil sich ein Polizeibeamter mit den Daten ihres Personalausweises auf pornographischen Websites eingeloggt haben soll. [...] Nach Angaben von Glas-Anwalt Markus Roscher wollte die Polizei einem Pornoanbieter nachweisen, daß sich Jugendliche mit den Ausweisdaten von Erwachsenen unerlaubt auf dessen Sexseiten registrieren können. Dabei habe ein Beamter den in einer Schweizer Zeitschrift abgedruckten Ausweis der Schauspielerin entdeckt und die Ausweisnummer zum Einloggen verwendet.