heise: Verfassungsschutz - Rechtsextreme bauen ihre Online-Präsenz weiter aus

jugendschutz.net

"Die Anzahl der von Deutschen betriebenen rechtsextremistischen Homepages blieb 2004 mit ca. 950 Seiten auf konstant hohem Niveau," schreibt der Verfassungsschutz in seinem Jahresbericht für 2004. 2002 betrug die Anzahl 1000, während es im Jahr 2003 ebenfalls 950 gewesen sind. Für deutsche Rechtsextremisten ist die Nutzung des Internet, insbesondere des WWW, zu einer Selbstverständlichkeit geworden, konstatiert der Verfassungsschutz in dem Bericht, der heute von Bundesinnenminister Otto Schily vorgestellt wurde. Insgesamt hätten die Rechtsextremen ihre Präsenz in dem Medium Internet in allen Bereichen ausgebaut.