gmx.de: China setzt Cyber-Propaganda-Offiziere ein

jugendschutz.net

Nachdem die Regierung der Volksrepublik China sich mit ihrer Zensurpolitik im Internet ein negatives Image erarbeitet hat, sollen professionelle Schönredner dafür sorgen, dass sich die Stimmung im Lande bessert. In einer Reihe von chinesischen Städten sollen laut AFP spezielle "Online-Propagenda-Truppen" aufgestellt worden sein. Sie rekrutieren sich vor allem aus Regierungsangestellten mit Propagandaerfahrung und schleichen sich in Chatrooms und Foren als "ganz normale" Bürger ein.