presseportal.de: 'Die Selbstkontrolle für Computerspiele funktioniert.'

jugendschutz.net

"Die Selbstkontrolle für Computerspiele funktioniert." Das ist das Fazit eines einstimmig angenommenen Beschlusses des Kontrollgremiums der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Die USK ist seit 10 Jahren als Selbstkontrolle tätig. Seit 1.4.2003 vergibt sie gemeinsam mit den deutschen Bundesländern die gesetzlich vorgeschriebenen Alterskennzeichen für Computerspiele. Der Beirat der USK erklärte auf seiner Jahrestagung 2005 zugleich: "Alterskennzeichen stellen nur dann ein sinnvolles Element im Jugendschutz dar, wenn diese beim Verkauf, Verleih und bei der Nutzung von Computerspielen beachtet werden." Begrüßt wurde im Beschluss des Gremiums: "dass auch in der Öffentlichkeit eine breite Debatte über die Inhalte und Wirkungsweisen von Computerspielen als kulturelles Gut begonnen hat."