rp-online.de: Hardcore-Erotik auf Handys bald möglich

jugendschutz.net

Bald gibt es wohl Hardcore-Erotik-Angebote für Handys: Deutsche Mobilfunk-Konzerne planen in Kürze gemeinsame Jugendschutz-Standards für kostenpflichtige Dienste auf Handys einzuführen. Die Pressesprecherin des Branchenverbandes VATM, Eva-Maria Ritter, bestätigte am Dienstag in Köln auf Anfrage einen entsprechenden Zeitungsbericht.
Ohne solche Schutzstandards sind pornografische Angebote aus Jugendschutzgründen verboten. Nachgedacht wird nach Angaben der Pressesprecherin über spezielle PIN-Nummern zur Bestellung per SMS oder eine persönliche Kontrolle der Volljährigkeit im Handyshop.