heise: Bei anonymer Online-Beleidigung drohen in den USA künftig Haftstrafen

jugendschutz.net

Anonyme Beschimpfungen und Beleidigungen, die in Internet-Foren, per SMS oder E-Mail gegenüber anderen Personen geäußert werden, können in den USA künftig empfindliche Geldbußen und sogar Gefängnisstrafen von bis zu zwei Jahren nach sich ziehen. Grundlage bildet ein von US-Präsident George W. Bush in der vergangenen Woche unterzeichnetes Gesetz mit dem Titel "The Violence Against Women and Department of Justice Reauthorization Act of 2005". Eingebettet in das Gesetz, das insbesondere die Finanzierung von Programmen des US-Justizministeriums zur Kriminalitätsbekämpfung in den kommenden Jahren regelt, ist ein Passus, der das so genannte Cyberstalking behandelt.