internet.com: Schulen ans Netz - Immer mehr Grundschüler mit harter Pornografie konfrontiert

jugendschutz.net

Schwache Filtersysteme scheitern an schmutzigen Tricks der Sex-Betreiber

Fast alle Schulen vernachlässigen den Schutz von Mädchen und Jungen vor Pornografie im Internet. Nicht wenige Kinder werden auch in Schulen und bei den Hausaufgaben mit harten Sexbildern konfrontiert. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt die Hilfsorganisation Zartbitter heute in Köln. Unzureichende Filtersysteme müssten oft abgeschaltet werden, um etwa das Portal der Deutschen Bundesbahn und Plattformen mit Übungsprogrammen aufzurufen. In einigen Schulen gäbe es überhaupt keine Filter-Software. Folglich haben viele Mädchen und Jungen auch an schulischen PCs Zugang zu Chaträumen, die von potentiellen Kinderschändern zur Kontaktaufnahme genutzt werden. Inzwischen stellen zudem auch viele Grundschullehrer Haus- und Übungsaufgaben ins Netz, und schicken so ungewollt immer jüngere Kinder auf eine gefährliche Reise.