russland.ru: Anleitung für Straßenterror im Internet

jugendschutz.net

Für die in Sankt Petersburg immer häufiger werdenden Neonazi-Ausfälle hat sich nun offenbar eine Erklärung gefunden, schreibt die Tageszeitung "Nowyje Iswestija" am Dienstag. Auf Webseiten von Naziorganisationen dieser Stadt ist bereits seit mehr als einem Monat eine "Anleitung für den Straßenterror" frei zugänglich, in der detailliert beschrieben wird, wie man gegen die "Fremden" vorgehen soll. In den Rechtsschutzorganen der Stadt wird darauf verwiesen, dass das jüngste Verbrechen der Petersburger Neonazis - ein bewaffneter Überfall auf eine neunjährige Mulattin - genau nach dieser Anleitung begangen wurde.