internet.com: Verbraucherzentrale mahnt 'Gratis'-Dienste ab

jugendschutz.net

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) hat den Internet-Anbieter Andreas & Manuel Schmidtlein wegen Wettbewerbsverstößen auf 16 Plattformen abgemahnt. [...] Hartnäckigen Verstößen wie im Fall Schmidtlein ist nach Ansicht des VZBV nur durch ein energisches Vorgehen des Gesetzgebers durch härtere Sanktionen zu begegnen. [...] Dazu gehöre sowohl eine erleichterte Abschöpfung von Unrechtsgewinnen als auch die Möglichkeit für Verbraucher, Verträge bei Verstößen gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) aufzulösen und Schadensersatz zu verlangen.
[...]
In den Verbraucherzentralen häufen sich Beschwerden über Internet-Dienste zu Lehrstellen oder Sternzeichen. Diese Angebote werden mit "?heute gratis!" und der Teilnahme an einem Gewinnspiel beworben. Tatsächlich verwandelt sich der angebliche "Gratis"-Zugang jedoch nach Ablauf des Anmeldetages in einen kostenpflichtigen Abonnement-Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten für sieben Euro monatlich bei jährlicher Vorauskasse.