heise: Französische Provider führen Internet-Filter ein

jugendschutz.net

Mehrere französisische Internet-Serviceprovider (ISPs) bieten seit Anfang April ihren Kunden leicht zu installierende, kostenlose Jugendschutzfilter an. Dies geben französische Aktivisten der European Digital Rights Initiative (EDRI) bekannt. Die französische Providerorganisation Associations des Fournisseurs d'Access et de Service de l'Internet (AFA) zählt in einer Pressemitteilung Filterangebote der Provider Alice, AOL, Club Internet und Wanadoo auf. Andere AFA-Mitglieder sollen dem Beispiel bald folgen.
Die Filterangebote sind das Ergebnis einer harten Auseinandersetzung der Provider mit dem französischen Premierminister Dominique de Villepin, der im vergangenen Jahr per default gefilterte Internetzugänge zum Schutz von Kindern und Jugendlichen gefordert hatte. De Villepin hatte dazu eine Verschärfung des Gesetzes zur digitalen Wirtschaft (LEN - L'Economie numérique) angekündigt.