morgenpost.de: Nationalspieler wehrt sich gegen Neonazis

jugendschutz.net

Gerald Asamoah auf Plakat verunglimpft

Der Fußball-Nationalspieler Gerald Asamoah hat ein gerichtliches Verbot gegen eine Brandenburger Neonazi-Vereinigung erwirkt. Dem sogenannten Schutzbund Deutschland wurde laut Beschluß des Berliner Landgerichts vom 23. Mai untersagt, ein Plakat in Umlauf zu bringen, welches den Deutschen afrikanischer Abstammung verunglimpft. [...] Nach Androhung juristischer Konsequenzen wurde das Foto des geborenen Ghanaers gegen eine Karikatur ausgetauscht. Dennoch entschied das Landgericht Berlin, daß im Wege der einstweiligen Verfügung ... dem Schutzbund untersagt wird, "das im Internet unter der Domain ... abrufbare Plakat mit dem Bildnis des Antragstellers zu veröffentlichen und/oder zu verbreiten und/oder veröffentlichen und/oder verbreiten zu lassen".