derStandard.at: Vorgetäuschter Überfall via Webcam: Polizei umstellte Haus

jugendschutz.net

Ermittlungsverfahren gegen fünf jugendliche "Scherzbolde" eingeleitet
Mit Schrecken musste ein 14-jähriger Bub in Engen (Deutschland) mitansehen, wie seine Internet-Chat-Partnerin aus Radolfszell vor seinen Augen via Webcam von zwei maskierten und bewaffneten Männern überfallen wurde. Er verständigte die Polizei, diese umstellte das Haus des Mädchens. Doch die Gewalttat war nur vorgetäuscht. Weniger lustig dürften die insgesamt fünf jugendlichen Scherzbolde das Ermittlungsverfahren finden, das nun gegen sie eingeleitet wurde.