all-in.de: Kinderpornographie im Internet getauscht

jugendschutz.net

Er war bereits in der Vergangenheit zweimal wegen Verbreitung kinderpornographischer Schriften verurteilt worden. Trotzdem hatte ein 44-jähriger Kaufbeurer vergangenes Jahr über das Internet erneut einschlägige Tausch-Kontakte. Die Polizei stellte bei ihm mehrere hundert auf CD gebrannte Filme und über 70 000 Fotos sicher. Vor dem Amtsgericht war der Mann geständig und vermutete, "dass das bei mir krankhaft ist". Der Richter gab ihm im Urteil noch eine letzte Chance und setzte die eineinhalbjährige Freiheitsstrafe zur Bewährung aus. Die Dauer der Bewährung wurde auf das "Maximal-Maß" von fünf Jahren festgelegt.