baz.ch: Anklage wegen Porno-Angeboten für Handys erhoben

jugendschutz.net

Vor dem Bezirksgericht Zürich müssen sich am kommenden 22. August ein Privatfernsehen und zwei Firmen mit Sex-Angeboten für Handys wegen Pornografie verantworten. Die Zürcher Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis hat Anklage erhoben, wie ein Gerichtssprecher am Freitag einen Bericht des TV-Nachrichtenmagazins "10vor10" vom Vorabend bestätigte. Es geht um Werbeangebote, die der Privatsender Star TV nachts ausgestrahlt hatte und die es auch minderjährigen Jugendlichen möglich gemacht haben sollen, Porno-Videos als MMS auf ihre Mobiltelefone zu laden.