dnn-online.de: Rechtsextremer angeklagt wegen Volksverhetzung

jugendschutz.net

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage wegen Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz, Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen ein führendes Mitglied der rechtsextremen Szene Dresdens erhoben. [...] Anfang August 2005 hatten Beamte in der Weimarischen Straße in Dresden den von Sven H. damals betriebenen rechtsextremen Treff "Club 14" durchsucht und 110 CDs mit dem Titel "Anpassung ist Feigheit - Lieder aus dem Untergrund" beschlagnahmt. Bei den Tonträgern handelt es sich um die so genannte dritte Fassung einer Schulhof-CD von rechten Kameradschaften.