heise: Erstmals Spammer in China bestraft

jugendschutz.net

In China ist erstmals ein Unternehmen für das Versenden unerwünschter E-Mails bestraft worden. Die Kommunikationsbehörde der Provinz Guangdong habe ein Unternehmen aus Shenzhen mit einer Strafe von 5000 Yuan (486 Euro) belegt, berichtet China Daily.