satnews.de: Fernsehen muss Internet Platz machen

jugendschutz.net

Neue Technologien schnappen den klassischen Medien immer mehr Nutzer weg. Wie eine aktuelle Trendstudie der Werbeagentur Interone Worldwide belegt, dominieren Handy und Internet zunehmend den Alltag. Besonders bei den 20 bis 40-Jährigen ist eine deutliche Abkehr von Fernsehen und Print hin zu den neuen Medien erkennbar, berichtet das Handelsblatt. Interone bezeichnet die Nutzer neuer Medien als Generation Tekki 2.0. Gemeint sind konkret Personen zwischen 14 und 49 Jahren, die besonders die neuen technischen Geräte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen.