shz.de: Totes Ferkel vor jüdischem Gedenkstein

jugendschutz.net

[...] Alexander H. aus Neustadt ist angeklagt, einen Anschlag auf den Jüdischen Friedhof in Neustadt verübt zu haben sowie wegen Volksverhetzung und Drohungen. Er soll im Mai 2003, im Alter von 24 Jahren, an einem Gedenkstein des Jüdischen Friedhofes ein aufgeschlitztes Ferkel abgelegt und den Stein mit "C 18" beschmiert haben. Das Kürzel steht in der rechtsextremen Szene für "Combat 18" ("Kampf Adolf Hitler") und ist der Name einer britischen Neonazi-Terrororganisation, als deren Sympathisant er galt.
Gestern verfolgte das Gericht vor allem die Frage, ob der Angeklagte Ende Mai 2003 ein Schreiben ins Internet stellte, auf der sich Combat 18 zu der Grabschändung bekennt.