presseportal.de: GeldKarte bei Volksbanken und Raiffeisenbanken in vollem Einsatz

jugendschutz.net

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken setzen auf das
bequeme und bargeldlose Zahlen mit Chip auch bei kleinen
Geldbeträgen. [...]
Denn mit dem ab 1.1.2007 startenden gesetzlichen Jugendschutz ist der Bezug von Tabakwaren an den rund 500.000 Zigarettenautomaten in Deutschland nur noch über den Einsatz des GeldKarte-Chips, der das Alter des Konsumenten prüft, möglich.
[...]seit über fünf Jahren
arbeiteten Genossenschaftsbanken mit den Automatenbetreibern an der Umsetzung des ab 2007 geltenden Jugendschutzgesetzes. Nahezu alle genossenschaftlichen VR-BankCards enthalten auf dem GeldKarte-Chip auch das Jugendschutzmerkmal. Bei den volljährigen Kontoinhabern ist das Merkmal in Form eines so genannten Pseudodatums, das die Volljährigkeit bestätigt, verschlüsselt auf der Karte hinterlegt. Bei minderjährigen Kontoinhabern wird das tatsächliche Geburtsdatum, nach Vorliegen der Einverständniserklärung bzw. Zustimmung des Kontoinhabers, verschlüsselt aufgebracht. Steckt man die GeldKarte in
den Zigarettenautomat, wird dort ermittelt, ob das 16te Lebensjahr
des Kunden erreicht ist oder nicht.