heise: 19-Jähriger verschickt im Chat pornographische Fotos an Kind

jugendschutz.net

Wegen sexuellen Missbrauchs an einem Kind hat das Neumarkter Amtsgericht gestern einen 19-Jährigen verurteilt. Er hatte einer 13-Jährigen Fotos von seinem Geschlechtsteil geschickt. Das Mädchen zeigte die Bilder seinem Vater - einem Polizisten. Der Angeklagte muss 500 Euro zahlen.
Die Staatsanwaltschaft warf dem Zivildienstleistenden vor, im April des vergangenen Jahres Fotos von seinem erigierten Penis per E-Mail an eine 13-Jährige verschickt zu haben. Die beiden hatten sich zuvor im Internet beim Chatten kennen gelernt. Dabei hatte sich der Täter aber das falsche Opfer ausgesucht. Die 13-Jährige lief mit den Bildern zu ihren Eltern, woraufhin der Vater, zufällig ein Polizeibeamter, sofort Anzeige erstattete.