internet.com: Datenschützer warnt vor Missbrauch von Handy-Ortungsdiensten

jugendschutz.net

Über Internet-Anbieter wie "Trackyourkid" und "Mistavista" können besorgte Eltern ihre Kinder beziehungsweise deren Handys orten und damit jederzeit kontrollieren, wo sie sich aufhalten. Einzige Sicherheitshürde: Der Nutzer muss sich bei dem Dienst anmelden und von dem zu ortenden Handy eine SMS schicken. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz Peter Schaar kritisiert gegenüber dem Sender 'NDR Info' (aktuelle Ausgabe) diese Praxis. Denn damit können Nutzer nicht nur ihre Kinder orten, sondern unbemerkt auch ihre Partner ausspionieren. "Schließlich ist es nicht allzu schwer, ohne dessen Wissen an das Handy des Partners zu kommen und von dort eine Einverständnis-SMS zu senden. Missbrauch ist damit vorprogrammiert", so Schaar.