welt.de: StudiVZ plant Portal für Schüler

jugendschutz.net

Nach Informationen von WELT.de plant die Berliner Studenten-Community "StudiVZ" mit finanzieller Unterstützung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck künftig ein Schüler-Portal zu produzieren. Für den Aufbau will der Verlag angeblich rund eine Million Euro zur Verfügung stellen.[...]
Wer sich dort anmeldet, erstellt ein Profil. Gibt beispielsweise Alter, Wohnort, Hobbys, Universität und belegte Seminare an. In den vergangenen Monaten ist StudiVZ und dessen Führung mit Skandalen in die Schlagzeilen geraten. Es gab schwere Datenschutz- und Sicherheitsbedenken sowie Sexismus-Vorwürfe. Hunderte männliche Nutzer hatten einen Tauschring für die Daten von Studentinnen gebildet und diese dann belästigt. Trotz Hinweisen war StudiVZ nicht eingeschritten.