sueddeutsche.de: Virtuelle Schlammschlachten

jugendschutz.net

Fahnder, Hobbydetektive und selbsternannte Rächer haben das World Wide Web zum größten Pranger der Geschichte gemacht - viele verstoßen dabei gegen Gesetze. [...]
Die Idee, online auf Pädophilenjagd zu gehen, kam dem britischen Studenten Gary Urquhart wohl irgendwann im vergangenen Sommer. Er sei "frustriert" gewesen über den "mangelnden Schutz von Minderjährigen im Netz", schreibt der 24-Jährige, der aus Sicherheitsgründen keine Interviews gibt, auf seiner Seite catchaperv.com.[...]
Weltweit fand die Seite begeisterte Nachahmer, die ankündigten, nun nach Urquharts Vorbild "Perverse" im Netz jagen zu wollen. Sehr zum Ärger der britischen Behörden, die zwar kaum rechtliche Handhabe gegen Urquhart haben, sein höchst zweifelhaftes Detektivspiel aber "unverantwortlich" nannten. [...] Hobbydetektive könnten mit ihrem Tun "polizeiliche Ermittlungen gefährden oder polizeilich bekannte Pädophile zum Abtauchen zwingen", sagte Jim Gamble der Süddeutschen Zeitung.