.rhein-main.net: Gefährliche Gesprächspartner

jugendschutz.net

Der Mörder wusste, dass sein Opfer allein war. Er klingelte und die 15-jährige Nadine öffnete arglos die Tür. [...] Nadine hatte ihren Mörder in einem so genannten Chat kennengelernt. Der Fall aus Nordrhein-Westfalen ist leider nicht der einzige, der deutlich macht, dass auch Sexualstraftäter die Anonymität des Internet-Flirtens einzusetzen wissen - mit meist schlimmen Folgen für ihre Opfer.
Die schon vor vier Jahren von den Sozialministerien der Länder gegründeten Internet-Wächter von "jugendschutz.net" entdeckt nach eigener Darstellung immer mehr jugendgefährdende Aussagen in Chaträumen. "Kinder und Jugendliche werden gerade in Chats massenhaft Belästigungen und sexuellen Übergriffen ausgesetzt", warnte Hessens Sozialministerin Silke Lautenschläger (CDU) erst kürzlich; "jugendschutz.net" habe die Gefahren systematisch untersucht und biete Anbietern, Eltern, Jugendlichen und Kindern mit der Broschüre "Chatten ohne Risiko" Empfehlungen mit Chaträumen an un dgebe auch Tipps für sichere Adressen.
[...]
Die neue Webseite www.chatten-ohne-risiko.de bietet ebenfalls eine Seite für Eltern und Kinder, auf der sich beide Parteien über die Gefahren in Chats informieren können. Hier gibt es praxisnahe Sicherheitstipps und eine Reihe von Links zu kindersicheren Chaträumen.