oe24.at: USA will Internet Porno-frei machen

jugendschutz.net

Dass sich im Internet allerlei Frivolitäten finden, dürfte wohl hinreichend bekannt sein. Diese Erkenntnis scheint nun auch zum US Congress durchgedrungen zu sein - nach Terroristen und Raubkopierern will die USA nun auch der Internet-Pornografie den Krieg erklären. Vierzehn Bundesstaaten haben haben bereits den Entschluss gefasst, "ihr" Internet jugendfrei zu machen.
Derzeit wird vornehmlich nach technischen Lösungen gesucht, das komplette Internet in zwei Bereiche aufzuteilen: Einen familienfreundlichen "Family Channel" und den - nicht jugendfreien - "Adult Channel". Arbeitgeber, Eltern oder auch Bundesstaaten, die das Internet in ihrem Einflussbereich "sauber" halten möchten, können dann den "Adult Channel" einfach sperren.
Technisch kaum lösbar
Noch scheitern die Bemühungen aber an einer Umsetzbarkeit der technischen Lösungen.