TeachersNews.Net: Tipps für Kinder und Eltern im Internet

jugendschutz.net

Ein belgisches Computermagazin hat den Test gewagt: Die Redakteure sprachen im Internet wahllos Kinder und Jugendliche an. Das erschreckende Ergebnis: 70 Prozent der Kinder gaben freiwillig ihre Identität preis, nannten den Namen und ihre vollständige Adresse.
Damit wären die Kinder eine leichte Beute für Pädophile oder Betrüger im Internet geworden. Meist liegt das falsche Verhalten aber gar nicht an den Kindern selbst, sondern an den Eltern, die ihren Töchtern und Söhnen keine Tipps geben, wie man sich im Internet verhalten sollte.