spiegel.de: Handy-Gewaltfilme weit verbreitet

jugendschutz.net

Laut einer Untersuchung des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest kennt jeder dritte Jugendliche einen Freund, der Gewalt-Videos auf seinem Mobiltelefon gespeichert hat. [...] Wie Albrecht Kutteroff von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg bei der Vorstellung der am Dienstag in Berlin sagte, hätten sieben Prozent der insgesamt 1103 befragten 12- bis 19-Jährigen angegeben, selbst einmal Gewaltvideos auf ihrem eigenen Handy gespeichert zu haben. Die gute Nachricht: Zugleich offenbarten viele der befragten Jugendlichen ein Rechtsbewusstsein um Umgang mit Mobiltelefonen: 71 Prozent gaben an, genau zu wissen, was im Zusammenhang mit Handy-Filmen und -Fotos erlaubt sei, und was nicht.