gulli: Kids im Netz - Verbotene Seiten beliebt

jugendschutz.net

40% der Kinder unter 16 Jahren haben bereits Seiten im Netz gesehen, die für ihr Alter nicht angemessen sind oder deren Besuch durch die Eltern untersagt waren. An sich trivial: aber es geht nicht nur um Jugendschutz und Pornografie, sondern die Preisgabe persönlicher Daten. Dies ergab eine Studie in Großbritannien, nach der schon 20% Dritten gegenüber ihre Handynummer im Netz gaben, ein Drittel den vollen Namen nannten und 12% die Adresse.