fuldaerzeitung.de: Hinrichtung als Video auf dem Handy

jugendschutz.net

In Schülerkreisen kursieren Gewaltvideos / Pornobilder schon bei Sechstklässlern im Umlauf
Wie nur in wenigen Kriminalitätsbereichen ist der Grat zwischen Opfer und Täter so schmal, wie bei diesen Videoclips. Denn die Gewalt- und Pornoszenen, die sich Jugendliche aus dem Internet herunterladen, wecken bei manchem den Wunsch zur Nachahmung. "Happy Slapping" werden jene Filmchen genannt. Das sind Videos, die von den Jugendlichen selbst hergestellt werden, und die damit vom betrachtenden Opfer zum inszenierenden Täter werden. Beim "Slapping" wird meist gezeigt, wie mehrere Täter auf ein hilfloses Opfer einschlagen und -treten.