DiePresse.com: Pornofilter für 100-Dollar-Laptop

jugendschutz.net

Die Laptop-Entwickler reagiert mit dem Pornofilter auf Kritik aus Nigeria. Dort sollen Schüler über das Gerät auf Sex-Seiten gelangt sein.
Die Organisation One Laptop per Child (OLPC) stattet ihre für Dritte-Welt-Kinder entworfenen 100-Dollar-Laptops, deren offizielles Rollout für Oktober angesetzt ist, mit Pornofiltern aus.
Damit reagiert die von Nicholas Negroponte ins Leben gerufene Initiative auf Medienberichte, denen zufolge nigerianische Schüler mit XO-Laptops auf pornographischen Seiten gesurft haben sollen. Die staatliche Presseagentur News Agency of Nigeria (NAN) erklärte das Projekt daraufhin für gescheitert.