heise: Scharfe Kritik an Googles Informationsmacht

jugendschutz.net

Knapp 190 Seiten umfasst ein Ende des vergangenen Jahres erschienener Forschungsbericht, der Arbeiten von sechs Wissenschaftlern aus Deutschland und Österreich zur Macht der großen Suchmaschine zusammenfasst - und die Probleme analysiert, die die "Googlisierung" der Gesellschaft mit sich bringt. Hermann Maurer, Informatikprofessor an der TU Graz, stand dem Projekt vor. Er sieht Google ähnlich wie seine Kollegen äußerst kritisch und glaubt, dass der Konzern inzwischen eine nahezu universelle (Informations-)Macht angehäuft hat.