spiegel.de: Mobiles Internet auf der Überholspur

jugendschutz.net

Surfen, Mailen, Chatten: Unterwegs-Datendienste werden immer beliebter. Mit 8,7 Millionen UMTS-Nutzern sei jetzt eine kritische Masse erreicht, glaubt die Bundesnetzagentur.

Der schnelle Datenfunk UMTS galt lange als Rohrkrepierer. Milliardenteuer eingekauft dümpelte das Mobilfunk-Internet jahrelang wenig beachtet vor sich hin. Doch davon will heute niemand mehr etwas wissen. "Mit 8,7 Millionen UMTS-fähigen Mobiltelefonen oder Laptop-Karten ist der Knoten jetzt geplatzt und das mobile Internet auf der Überholspur", sagte der Präsident der Regulierungsbehörde, Matthias Kurth, am Mittwoch in Bonn. [...] Die Zahl der regelmäßigen UMTS-Nutzer stieg nach den Angaben von Kurth von 2005 bis 2007 um 263 Prozent. Das mobil übertragene Datenvolumen habe sich 2007 mit 1,7 Millionen Gigabyte im Vergleich zu 2006 verdoppelt. Entscheidende Erfolgsfaktoren seien die Netzabdeckung von bis zu 80 Prozent der Bevölkerung, immer höhere Übertragungsgeschwindigkeiten, aber vor allem auch sinkende Preise und transparente Tarifstrukturen. [...]