heise: Google kooperiert in Brasilien gegen Kinderpornografie und Rassismus

jugendschutz.net

Der Internetdienstleister Google hat angekündigt, Kinderpornografie und rassistische Äußerungen in seinem Sozialnetzwerk Orkut in Brasilien stärker zu bekämpfen. In einer Anhörung (PDF-Datei) im brasilianischen Senat sagte Alexandre Hohagen, der für Google Brasilien verantwortlich ist, sein Unternehmen werde ab Juni Filter anwenden und Daten von Nutzern sechs Monate vorhalten, die gesetzwidrige Inhalte veröffentlichen. Bislang beträgt die Speicherfrist laut Medienberichten 30 Tage. Außerdem will Google die Strafverfolgungsbehörden beraten und ihnen Kopien der beanstandeten Inhalte zukommen lassen.